Fraunhofer IPMS

RFID Transponder-Evaluationkit IPMS_ST1 zur Entwicklung kundenspezifischer Transponderanwendungen

Das Fraunhofer Institut für Photonische Mikrosysteme ist primär auf die Forschung und Entwicklung von Mikro-Elektro-Mechanischen Systemen (MEMS) und Mikro-Opto-Elektro-Mechanischen Systemen (MOEMS) spezialisiert.

Das Selbstverständnis des IPMS geht dabei über das eines innovativen Entwicklungspartners im komplexen Bereich der Mikrosysteme weit hinaus.

Das Institut realisiert die gesamte Prozesskette, neben Machbarkeitsstudien, der Entwicklung und Pilotfertigung werden Produkte bis zur Marktfähigkeit weiterentwickelt und über Partnerschaften in der Halbleiterindustrie zur Serienreife geführt. 

Das Transpondersystem IPMS_ST1 wurde vom Fraunhofer IPMS und einem Partner aus der Halbleiterindustrie zur Serienreife geführt und stellt eine Alternative zu kostenintensiven Eigenentwicklungen zur Umsetzung spezieller Funktionen innerhalb von Transponderschaltkreisen und –systemen dar.

Die vertriebliche Zielsetzung liegt in der Vermarktung der Kombination bestehend aus Hard- und Software und begleitender Dienstleistungen für Engineering und Beratung durch Fraunhofer IPMS zur Einführung des Systems beim Zielkunden.

Zielgruppe sind alle Anbieter und Anwender komplexer RFID-Anwendungen.

Konzentriert wird sich auf Hersteller von Sensorik, die Entwicklungsabteilungen großer Hersteller und Zulieferer (Automotive, Maschinenbau, Handel, Sicherheit, Logistik, Medizintechnik) sowie auf RFID-Anwendungen spezialisierte Systenhäuser und Distributoren.